TANSANIA die Hoffnung lebt!

Isolierstation in Tansania / Tanga (Afrika)

Vergelts Gott für die bisherigen Spenden und Bitte um Eure weitere Unterstützung

Jede noch so kleine Spende hilft großes Elend und Leiden zu lindern!

Im August 2016 waren wir gemeinsam mit unseren Kindern in Tanga / Tansania (Afrika) und besuchten die dortige Notfallskrankenstation, wo sie ihr Auslandspraktikum absolvierten (vielleicht erinnert Ihr Euch noch an unseren Artikel in der R 19).Wir waren sprachlos, als wir diese Station besichtigten. Aus allen Ecken und Enden schrie die Not! Von überall her kamen kranke und behinderte Menschen, die von den geistlichen und weltlichen – zum Teil medizinisch ausgebildeten Schwestern -, die dort gemeinsam mit einem alten Arzt ihren Dienst verrichten, Hilfe und Linderung ihrer Schmerzen erwarteten. Stundenlang warteten sie äußerst geduldig auf eine Behandlung.Wer denkt, dass es hier für jeden Patienten, der von oft grausamen Schmerzen geplagt ist, eine Schmerzlinderung durch Medikamente gibt, irrt. Denn für die Anschaffung der notwendigen Medikamente reicht das Geld der Krankenstation oft nicht aus.Von den eigenen Erlebnissen und den Erzählungen unserer Kinder über die Krankenstation, in der sie gearbeitet haben, waren wir so betroffen, dass es uns drängte eine Hilfsaktion in Wattens und Umgebung ins Leben zu rufen.

Viele Menschen haben sich von der Not der Ärmsten berühren lassen und sich durch die Leistung von monatlichen, laufenden Unterstützungen oder Einmalzahlungen auf das Spendenkonto an dieser Aktion beteiligt. Außerstande jedem einzelnen zu danken, möchten wir Euch von ganzem Herzen ein aufrichtiges Vergelts Gott sagen – auch im Namen der Geistlichen Schwester Flora, welche diese Krankenstation leitet.


Mit Euren bisherigen Spenden wurden

  1. Medikamente gekauft,
  2. die bestehende Krankenstation von den Beeinträchtigungen durch die heuer schwere Regenzeit saniert,
  3. der Bau der neuen Infektions-Isolierstation begonnen.

Mit Eurer weiteren Unterstützung und Hilfe haben wir uns zum Ziel gesetzt, eine Infektions-Isolier-Station zu errichten, um die sehr ansteckenden Infektionskrankheiten einzugrenzen.Diese Isolierstation soll verhindern, dass Patienten, die an anderen Krankheiten leiden, auch noch zusätzlich mit einer Infektionskrankheit angesteckt werden.Für eine laufende monatliche oder eine Einmal-Spende zum Bau der Isolierstation bzw. zum Kauf von Medikamenten sind wir sehr dankbar!

Der Gesamtaufwand für eine solche Isolierstation beläuft sich auf ca.
€ 50.000,–.

Wie schön wäre es, wenn wir gemeinsam dieses Ziel erreichen könnten.Wir versichern Euch, dass das Geld garantiert ankommt und widmungsgemäß verwendet wird!

Spendenkonto-Nummer:

Raiba Wattens, IBAN: AT 78 3635 1000 0033 6115
BIC: RZTIAT 22 351
Name des Kontos: Prem Maria / Spende Tansania

Ein großer Dank gebührt der Raiba Wattens, die uns ein weiteres Jahr dieses Konto kostenlos zur Verfügung stellt!

Für Fragen stehe ich jederzeit gerne ab 18.00 Uhr zur Verfügung: Prem Maria, Tel. 0680 / 31 08 253

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.